27.03.2018

Mr. Peregrines Geheimnis

"die geheiminisvolle Welt hinter dem Spiegel"


Mr. Peregrines Geheimnis
Autor: A. J. Hartley
Verlag: Heyne fliegt
Seiten: 464
Preis: 13,99€
ISBN: 978-3-641-09291-7 

Inhalt:

Darwen Arkwright ist ein Waisenkind, welches nun bei seiner Tante in Amerika wohnt. Der Junge musste vieles in seiner alten Heimat, einer englischen Kleinstadt lassen. Sein Leben war nie besonders interessant gewesen, bis er eines Tages im Kaufhaus ein merkwürdiges Wesen rum fliegen sah. Von diesem Moment an sollte sich sein Leben verändern. Durch das Wesen fand er den Spiegelladen von Mr. Peregrine. Dieser war ein alter, geheimnisvoller Mann mit einem Laden voller alter Spiegel. Einen davon schenkte er Darwin. Dieser Spiegel sah sehr alt aus und doch beherbergte er mehr als man auf den ersten Blick sehen konnte. Darwin fing an Freundschaften zu schließen und Abenteuer zu erleben. Sein ganzer Mut hing davon ab, ob er seine Welt und seine Freunde retten kann.

Fazit:

Diese spannende Geschichte erzählt von einem Jungen, der erst den Spaß am Leben verlor und ihn durch eine andere Welt wiederfand. Es zeigt das Freundschaften sehr wichtig sind und man unbedingt an ihnen festhalten soll. Auch wenn es ein Jugendbuch ist, steckt schon eine Menge Wahrheit drin.
Das Cover des Buches ist schon sehr geheimnisvoll und interessant gestaltet. Man sieht gleich, dass es in dem Buch um merkwürdige Wesen geht. Auch der Titel ist sehr geheimnisvoll, da man nicht weiß, wer dieser Mr. Peregrine ist und auch welches Geheimnis er hat. 
Der Anfang war etwas traurig, da Darwin seine Eltern verloren hat und er ein sehr ruhiger und nachdenklicher Mensch war. Das Leben in der neuen Stadt machte ihn nicht glücklich und dank des gefühlvollen Schreibstils konnte man sich da sehr gut hinein versetzen. Man war dann sehr schnell in der Geschichte drin und wurde auch direkt mitgenommen in die Welt von Darwin. Ein neues Leben, eine neue Schule und neue Menschen, dies alles wurde wunderbar dargestellt und sehr bildhaft beschrieben, sodass man dachte, man wäre selbst in der Geschichte. 
Der Schreibstil ist wie schon erwähnt sehr leicht gewesen und man konnte es sehr gut lesen. Außerdem wurde es sehr bildhaft geschrieben und die Gefühle wurden offen dargestellt. 
Die Protagonisten konnte ich mir sehr gut vorstellen. Vorallem konnte man sich gut in Darwin hinein versetzen und konnte seine Gedanken und Gefühle verfolgen. Auch die anderen Charaktere waren sehr gut beschrieben und passten wunderbar in die Geschichte. Es war auch sehr überschaubar an Charakteren. Durch die doch sehr unbekannten Namen konnte man sich so trotzdem alle merken. 
Im Laufe der Geschichte wurde es immer wieder sehr spannend. Es war wirklich ein auf und ab der Spannung, da man zwischendurch einige Passagen über Darwins Schulleben hatte. Diese waren aber auch ein wichtiger Bestandteil der Geschichte, sodass es dadurch nicht langweilig wurde. 
Das Ende des Buches kam dann doch sehr plötzlich und das Geheimnis wurde schnell gelüftet. Ich fand es schade, dass alles so aufeinmal kam und dadurch die Spannung einmal sehr geballt war und dann Schluss. 
Im Ganzen hat mir das Buch wirklich gut gefallen und ich habe es schnell durchlesen können, dank der vielen spannenden Passagen. Doch da das Ende doch so abrupt kam, war es etwas schade, als die Geschichte dann so schnell vorbei war. Ich hätte mir da doch noch irgendwie ein bis zwei Seiten mehr gewünscht. 
Das Buch bekommt wegen dem Ende 4 von 5 Sternen von mir.