07.09.2016

Sternernhimmeltage

Wie entscheidest du dich...

 

Autor: Trish Doller
Verlag: Carlsen
Seiten: 348
Preis: 8,99€
ISBN: 978-3551314390

Inhalt: 

Callie ist ein 17- jähriges Mädchen, welches mit ihrer Mutter von Stadt zu Stadt zieht. An ihren Vater hat sie kaum noch Erinnerungen- er ist ihr fremd. Doch als man bei einer Polizeikontrolle Callie von ihrer Mutter trennt und zu genau diesen fremden Mann bringt, gerät ihr Leben aus den Fugen. Ihr Vater Greg hat eine neue Frau und Callie zwei neue Brüder. Sie wird herzlich in der Familie aufgenommen und hat ein erstaunlich gutes Leben. Sie nimmt einen Job in einem Souvenirladen an und lernt so den geheimnisvollen Alex kennen. Die Beiden werden magisch voneinander angezogen und Callies Leben ist bald nicht mehr so schlimm wie es schien. Doch als ihre Mum wieder auftaucht, muss Callie sich entscheiden. Ihr altes Leben gegen ihr Neues.

Fazit:

Das Cover ist wirklich sehr schön und strahlt eine vollkommene Ruhe aus. Erst im Lauf der Geschichte wird verständlich, warum der Wohnwagen und die Lichterketten abgebildet sind. Der Titel des Buches verrät nicht viel und mir wurde auch nicht so ganz bewusst, warum das Buch "Sternenhimmeltage" heißt. Der Einstieg in das Buch fiel mir sehr leicht. Es ist sofort spannend und man ist sofort in der Story drin. Sie zeigt uns ihren Lebenstil, eröffnet uns ihre Gedanken und Gefühle. Sehr schnell kommt man zum Wendepunkt der Story, wo Callie zu ihrem Vater muss. Doch dies beeinflusst den Verlauf nicht. Die Charaktere der Geschichte sind sehr gut beschrieben und man erfährt sehr viel über sie. Im Verlauf der Geschichte geht man mit Callie durch Höhen und Tiefen. Die Spannungskurve geht rauf unnd runter, und dank der tollen Liebesszenen kann man sich doch glatt in Alex verlieben. Das Ende der Geschichte ist unvorhersehbar und doch wirklich toll. Ich habe mit diesem Buch viel gelacht und geweint. Es spricht ein paar schwierige Themen der Gesellschaft an und geht damit super um. Die Autorin hat das super geschrieben mit einem flüssigen und einfachen Schreibstil. Ich habe das Buch innerhalb weniger Tage gelesen und es war eine tolle leichte Sommerlektüre. Dafür gibt es von mir fünf von fünf Sternen- volle Punktzahl.