23.08.2016

Mein bester letzter Sommer

"Du kannst dir nicht aussuchen, wann du die 
große LIEBE triffst..."

Autor: Anne Freytag
Verlag: heyne> fliegt
Seiten: 365
Preis: 14,99€
ISBN: 978-3453270121

Inhalt: 

Tessa ist ein liebevolles schüchternes Mädchen, welches mit einer unheilbaren Krankheit lebt. Die Ärzte geben ihr nur noch ein paar Wochen. Ihr Leben ist trist und öde. Doch eines Tages trifft bzw. sieht sie diesen Jungen und kann ihren Blick nicht mehr abwenden. Doch sie darf niemanden an sich heranlassen. Wer würde sie schon lieben- einen Krüppel. 
Als sie diesen Jungen mit den blauen Augen nach mehreren Monaten wiedersieht, weiß sie noch nicht, dass er ihr Leben verändern wird. Es wird ihr letzter Sommer und der Erste, den sie so richtig gelebt hat- dank Oskar.

Fazit: 

Die Geschichte um Teskar ist gefühlvoll, traurig und sehr zum Lachen. Man bekommt einen anderen Blick aufs Leben. Man lebt intensiver- es kann jeden Tag etwas passieren. Das Cover ist schlicht und einfach gehalten. Dennoch hat es Wirkung! Es stellt verschiedene Symbole der Geschichte dar. Die Kopfhörer stehen für Tessa und ihre Liebe zur Musik. Das Auto mit den Beiden darauf zeigt die Geschichte an sich. Wenn man es liest, versteht man es! =)
Der Einstieg ist Klasse! Schon gleich gefühlvoll und total geladen. Die Gefühle von Tessa werden so schön beschrieben. Man ist sofort in der Story und kann sich gleich mit ihr identifizieren. Tessa und Oskar als Protagonisten sind sehr gut dargestellt und man kann verstehen, was die Beiden durchmachen. Liebe, Eifersucht, Hass und Trauer, und doch schaffen sie einfach alles. Es ist toll mitzuerleben, wie Oskar sich nicht von Tessas Krankheit abschrecken lässt. Das hin und her bis die Beiden sich hoffnungsvoll ineinander verlieben ist an manchen Stellen so amüsant. Frei nach dem Motto "Was sich neckt, das liebt sich!" Im Verlauf der Geschichte erleben wir eine romantische Liebesgeschichte, die aber auch sehr problematisch ist. Die Geschichte ist chronologisch und nachvollziehbar aufgebaut. Der Schreibstil von Anne Freytag lässt sich fließend lesen. Jedes Detail ist so gut beschrieben, dass man das ganze Buch über Kopfkino hat. Das Ende des Buches ist sehr traurig und ziemlich plötzlich gewesen. Doch irgendwie wusste man die ganze Zeit, dass es so kommen wird. Man wurde langsam und sicher darauf vorbereitet. Und jetzt mal ehrlich, der Tod kann jeder Zeit kommen- urplötzlich! 
Anne Freytag versteht es den Leser zu packen und nicht vor Ende des Buches wieder loszulassen. Es ist ein wunderschönes Jugendbuch, welches über Liebe und Verlust spricht. Es fesselt einen und nimmt einen mit auf eine unvergessliche Reise. Tessa und Oskar erleben den Sommer ihres Leben und lassen uns ein Teil dessen sein. Jedes Mädchen wünscht sich so einen Oskar!!
Das Buch bekommt fünf von fünf Sternen von mir, weil es einfach nur unbeschreiblich ist!