28.06.2017

Hüter der fünf Leben


Hüter der fünf Leben
Autor: Nica Sevens
Verlag: Carlsen
Seiten: 288
Preis: 11,99€
ISBN: 978-3-551-31604-2


Inhalt:

Vivien lebt seit langer Zeit schon bei ihrem Großvater. Ihren Vater sieht sie nur in den Sommerferien. Doch dies sind die schönsten Tage in ihrem gesamten Jahr. Bei ihrem Vater trifft sie ihren Freund aus Kindertagen wieder- den geheimnisvollen Liam. Mit seinem guten Aussehen zieht er sie magisch an, doch sein kühles Verhalten stößt sie wieder weg. Doch bei einem Ausflug in den Wald kommen sich die Beiden näher und Vivien sieht magische Dinge. Zusammen decken sie Geheimnisse auf, von den Vivien sehr überrascht ist und sich in große Gefahr begibt.

Fazit:

Das Buch "Hüter der fünf Leben" aus dem Carlsen Verlag klingt sehr spannend und sieht wirklich schön aus. Die Geschichte hat mich sehr interessiert und ich war auf die Umsetzung sehr gespannt.
Das Cover ist sehr schön gezeichnet und bringt die wichtigsten Merkmale auf den Punkt. Auch das Symbol (würde ich es erklären, wäre es Spoiler) ist gut in Szene gesetzt. Dadurch wird klar, dass es eine wichtige Rolle im Buch spielen wird.
Der Anfang ist sehr spannend. Man bekommt einen kurzen Einstieg, der in der Vergangenheit spielt. Danach lernt man sehr schnell Vivien kennen. Sie ist eine starke, selbstbewusste Protagonistin. Durch den anschaulichen Schreibstil kann man sich wunderbar in sie hinein versetzen. Auch Liam, der männliche Protagonist, wird gut beschrieben. Bei Beiden werden die Gefühle und Gedanken gut beschrieben. Der Schreibstil der Autorin ist leicht und fließend. Dadurch ist man leider viel zu schnell mit dem Buch fertig.
Im Laufe der Geschichte wird es sehr spannend und man merkt, wie die beiden Teenager sich immer näher kommen.
Das Ende geht dann wirklich sehr schnell und ist gut. Jedoch ist es ein offenes Ende und ich hoffe einfach die Geschichte geht weiter. Außerdem kommen zum Ende hin viele neue Sachen und Menschen, die leider nicht sehr genau erklärt werden und daher ein paar Fragen aufwerfen.
Im Ganzen wurde die Handlung echt gut umgesetzt und hat mir sehr gefallen. Doch aufgrund dessen, dass das Ende so viele Fragen aufwarf und mich stehen gelassen hat, kann ich dem Buch 4 von 5 Sternen geben.